Solidaritätserklärung mit Fritz Wilke

bildErneute Auseinandersetzung beim Paketdienstleister UPS um leidensgerechten Arbeitsplatz

Seit fast zwei Jahren wehren sich widerständige Beschäftigte bei UPS in Hannover-Langenhagen gegen miserable Arbeitsbindungen und die Beschneidung ihrer Rechte durch den Arbeitgeber. Die Betriebsratswahl, bei der die Liste der kämpferischen KollegInnen aus fadenscheinigen Gründen nicht antreten durfte, wurde inzwischen erfolgreich in erster Instanz vor Gericht angefochten.

Weiter lesen „Solidaritätserklärung mit Fritz Wilke“

[Update] Das Verfahren zieht sich

bildNoch ein langer Atem nötig für den „frischen Wind“

Update, 27.11.2015: Die Betriebsratswahl bei UPS Hannover wurde vom Arbeitsgericht Hannover für unwirksam erklärt. Es ist leider damit zu rechnen, dass UPS diese Entscheidung vor dem Landesarbeitsgericht anfechten wird und nicht dazu übergeht, schnell eine neue Betriebsratswahl anzusetzen, die fair abläuft. Das Verfahren könnte sich weiter ziehen. Dennoch ist dies ein schöner Erfolg, zu dem wir nur gratulieren können! Weiter lesen „[Update] Das Verfahren zieht sich“

Endlich frischer Wind beim Union Buster UPS?

Stop Union Busting Transpa skaliertKlage gegen die Betriebsratswahlen bei UPS in Hannover-Langenhagen geht in die nächste Runde

Das Wahlanfechtungsverfahren der „Liste Frischer Wind und die Gewerkschaft ver.di gegen UPS und den Betriebsrat der Niederlassung Hannover“ geht in die nächste Runde – und diesmal ist mit einem Urteil zu rechnen. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen versucht, mit allen Mitteln eine alternative Betriebsratsliste zu verhindern. Das Anfechtungsverfahren richtet sich gegen den inzwischen wiedergewählten gelben Betriebsrat, der jahrelang untätig war und nichts gegen die sich zunehmend verschlechternden Arbeitsbedingungen bei dem Paketdienstleister unternahm.

Die KlägerInnen bitten um solidarische Unterstützung des Prozesses. Erscheint zahlreich und pünktlich, um UPS deutlich zu machen, dass die engagierten KollegInnen nicht alleine stehen!

Donnerstag | 08. Oktober | 12.30 Uhr | Arbeitsgericht | Leonhardstraße 15 | 30175 Hannover Weiter lesen „Endlich frischer Wind beim Union Buster UPS?“

We love logistics – we love exploitation

Wildcat Union BustingSolidarität mit Frischer Wind bei UPS in Hannover-Langenhagen

UPS, das sind die Guten. Immerhin zahlen sie als eines der wenigen Logistikunternehmen Tariflöhne. Aber zu welchen Bedingungen? Am Standort Langenhagen bei Hannover arbeiten rund 750 Menschen für UPS, allerdings mit Verträgen, die eine tägliche Regelarbeitszeit von gerade einmal 3,5 Stunden vorsehen. Selbst bei Tariflöhnen von 16 Euro die Stunde lässt sich damit kein Leben bestreiten. Deswegen erlaubt UPS hier eine „großzügige“ Anzahl von Überstunden. Außer, wenn Personen „unbequem“ werden, da kann es dann zum Beispiel sein, dass diese Überstunden gekürzt werden. Oder Personen mit Schwerbehinderung bekommen eine körperlich unmögliche Arbeit zugewiesen. Kurz: Es wird rausgemobbt – und der gelbe Betriebsrat schaut untätig zu. Weiter lesen „We love logistics – we love exploitation“